Atomkraft? Nein Danke!

Die schwarz-gelben Regierungen in Bund und Land wollen den Atomausstieg stoppen und fördern weiter die hochgefährliche Atomkraft. Es gibt bis heute weltweit kein sicheres Endlager für Atommüll, von längeren Laufzeiten für Atomkraftwerke profitieren nur die Energiekonzerne und die Atombranche kassiert Milliardensubventionen.

Die NRW-Landtagswahl im Mai entscheidet auch über längere Laufzeiten für Atomreaktoren und die Errichtung von neuen AKWs, ganz gleich ob zu kommerziellen Zwecken oder als Forschungsreaktoren. Wir stehen am energiepolitischen Scheideweg: Wird weiter auf Dinosauriertechnologien gesetzt - oder konsequent auf erneuerbare Energien umgestiegen? Die Absichten der CDU-FDP-Regierung laufen - ungeachtet ernst zu nehmender Zwischenfälle wie der Unfall in der Urananreicherungsanlage Gronau im Januar 2010 - darauf hinaus, dem Auslaufmodell Atomenergie eine Zukunftsbasis schaffen zu wollen, die weder energie- noch umweltpolitisch verantwortbar ist.

Anti-Atomkraft Demo im Münsterland

Am 24.04., zwei Tage vor dem Tschernobyl-Jahrestag und zwei Wochen vor der Landtagswahl, wollen wir bei der großen Anti-Atom-Demo in Ahaus ein starkes Zeichen für den Atomausstieg und die Energiewende setzen. Mit dabei sein werden u.a. unsere Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann und die Bundesvorsitzende Claudia Roth. Die Demo beginnt um 12:30 Uhr und führt vom Bahnhof Ahaus zum Atommüll-Zwischenlager.  

Wir NRW-GRÜNEN unterstützen wir den Aufruf der Anti-Atom-Initiativen, den wir auch unterzeichnet haben.

Aufruf zur Anti-Atom-Demo in Ahaus am 24. April

Breite Mobilisierung zur Ahaus-Demo am kommenden Samstag (24. April). Wir erwarten bis zu 2000 Grüne aus allen Teilen des Landes bei der Anti-Atom-Demonstration im Münsterland. Wir rufen zur Teilnahme auf und werden zusammen mit Anti-Atomkraft-Initiativen, Verbänden und Parteien für einen schnellstmöglichen Atomausstieg und eine Energiewende auf die Straße gehen.

Anreise nach Ahaus

Um möglichst allen die Chance zu geben nach Ahaus zu fahren, werden wir demnächst eine Liste Grüner Kreisverbände online stellen, die Busse organisiert haben. Darum die Bitte an alle Kreisverbände: Meldet euch sobald wie möglich bei Harald Schwalbe und sagt uns wann und wo euer Bus abfährt.


Größere Kartenansicht

Infos zur Anreise:

Es sind fast alle Busse nach Ahaus ausgebucht (bzw überbucht)! Ihr könnt trotzdem im jeweiligen Kreisverband erneut nachfragen - es gibt zum Teil bereits zusätzliche Busse. Ansonsten müsst ihr die Anreise per Bahn organisieren... Die Demo in Ahaus beginnt um 12:30 Uhr und führt vom Bahnhof zum Atommüll-Zwischenlager. Die Busse werden den Ahauser Bahnhof ansteuern und die MitfahrerInnen dort aussteigen lassen - danach fahren die Busse in die Nähe des Zwischenlagers, wo man dann nach der Demo wieder einsteigen kann.

Aufgrund der Vielzahl der Busse bitten wir Euch, Euren Bus eindeutig erkennbar zu machen (z.B. Plakat im Fenster) und organisiert eine Kontakt-Handy-Nummer für jeden Bus.